· 

Lexan Karosserie verstärken oder reparieren

Jeder kennt sie ... Lexan Karosserien sind aus unserem Hobby nicht mehr weg zu denken und fast jeder von uns hat oder hatte schon mal eine in Verwendung. Eine Lexan-Karosserie hält zwar trotz der wirklich dünnen Bauform sehr viel aus und ist leicht zu bearbeiten, kann aber bei größerer Belastung brechen oder springen.

Im Laufe der letzten Jahre wurde auch bei mir, speziell seit ich Crawler fahre, ab und zu eine Karosserie kaputt. Da die Karosserien sowie die Farben aber nicht unbedingt günstig sind und man doch an seiner Karosserie hängt, wird man sie erstmal versuchen zu reparieren.

 

Ich habe für mich eine perfekte Kombination gefunden wie man defekte Karosserien reparieren oder schon von Beginn an verstärken kann. Viele kennen ihn und haben ihn auch schon lieben gelernt 😊 Shoegoo! Der Kleber Shoegoo ist leicht und sauber zu verarbeiten, greift keine Lacke oder Materialien an und klebt einfach alles.

 

Um die Klebekraft von Shoegoo noch zu verstärken, verwende ich zusätzlich das Tesa Glasfaser Gewebeband welches normal im Innenausbau verwendet wird.

 

Beides ist bei Amazon oder teils bei kayhobbies.at erhältlich:

Shoegoo: https://goo.gl/pbPDTs

Tesa Glasfaser Gewebeband: https://goo.gl/FHX6tk

Die Anwendung ist bei Reparaturen wie auch bei Verstärkungen gleich.

  1. Fläche reinigen (Schmutz und Fett frei)
  2. Jetzt die Lexanfläche mit einer dünnen Schicht Shoegoo bestreichen und dann ein passendes Stück Glasfaser Gewebeband über die Schicht Shoegoo legen und festdrücken. Der Kleber drückt sich dann durch die Öffnungen vom Gewebeband.
  3. Dann wird noch eine dünne Schicht Shoegoo auf das Glasfaserband aufgetragen und verstrichen.
  4. Alles bei normaler Raumtemperatur gute 12 Stunden trocknen lassen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0