Lenkeinschlag-Vergleich:  MST CFX-W, MST CMX, Axial SCX10 II, RC4WD TF2 LWB & Vaterra Ascender

Da Manfred und ich haben unsere Autos mal zusammengestellt und den Lenkeinschlag verglichen. Zum Lenkeinschlags-Vergleich sind der neue MST CFX-W, der MST CMX, der Axial SCX10 II, der RC4WD TF2 LWB und der Vaterra Ascender angetreten.

Alle Autos haben keine extremen Lenkungs-Umbauten sondern sind entweder RTR, aus einem KIT oder mit normalen Hersteller Upgrades versehen. Um denn Einschlagwinkel zu ermitteln, haben wir die Autos auf den Boden gestellt und voll einschlagen lassen. Auf einem Blatt Papier haben wir dann den Lenkeinschlag eingezeichnet und heraus gemessen.

Was man aber speziell beim MST CFX-W beachten muss ist, die Reifen stehen mit der Lauffläche nicht 100%ig am Boden sondern sind leicht schräg montiert. So bekommt man während dem Fahren einen noch besseren Einschlagswinkel als so auf dem Papier gemessen.

Aber nicht nur der Lenkeinschlag ist bei einem Auto wichtig sondern die Bereifung, die Gewichtsverteilung, die Reifeneinlagen und dass das Auto die richtige Übersetzung in den Achsen hat. Speziell bei den Reifeneinlagen ist darauf zu achten, dass die nötige Seitenstabilität vorhanden ist. Die Übersetzung ist so zu wählen, dass das Auto nicht über die Hinterachse schiebt (hinten untersetzen oder vorne übersetzen)  den ist das nicht der Fall, hilft der beste Lenkeinschlag nichts. Bei einem optimalen Lenkeinschlag lenkt das innere Rad mehr ein wie das äußere. 

Übersicht der Lenkeinschläge:

  1. Axial SCX10 II, Innerer Reifen: 43° , Äußerer Reifen: 44°
  2. Vaterra Ascender, Innerer Reifen: 45°, Äußerer Reifen: 42°
  3. MST CMX, Innerer Reifen: 50°, Äußerer Reifen: 50°
  4. MST CFX-W, Innerer Reifen: 53° , Äußerer Reifen: 55°
  5. RC4WD TF2 LWB, Innerer Reifen: 62°, Äußerer Reifen: 62°

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Gerhard Kores (Montag, 02 Januar 2017 22:14)

    Also wenn ich eure Zeichnung anschaue habt ihr den Lenkeinschlag von 90 Grad Einschlagswinkel zurück gemessen anstelle von 0 Grad den Weg zu definieren. Dadurch stiftet ihr aber bei Leuten die nur die Winkelwerte lesen Verwirrung. Scheint doch logisch das mehr Grad auch mehr Einschlag ergeben sollte.

  • #2

    Marco (Montag, 02 Januar 2017 22:20)

    Hallo Gerhard,
    also wenn man sich die Zeichnung anschaut ist doch alles deutlich beschrieben und erkennbar. Zudem gibt es genug Bilder von den Lenkeinschlägen wo man genau sieht welches Auto mehr oder weniger Einschlag hat. An der Platzierung wird sich dadurch nichts ändern, egal von welcher Seite man zu messen beginnt.

    LG Marco

  • #3

    Gerhard Kores (Dienstag, 03 Januar 2017 18:34)

    Sorry falls ich hier jemanden auf die Füße getreten bin.
    Selbstverständlich wird sich an der Platzierung nichts ändern und ist auch gut auf den Bildern ersichtlich.
    Freue mich sehr das es Leute wie euch gibt und warte wirklich immer schon sehnsüchtig auf den nächsten Beitrag.
    Habt von mir wirklich den größten Respekt und bin ein großer Fan von euch.

    Tut mir leid, kann aber dieser Ansicht nicht folgen.
    Werde diese Argumentation bei der nächsten Radarstrafe zum Einsatz bringen.
    Da mein Tacho eh bis 320 km/h angeschrieben ist muss da ja Einiges gehen.
    ????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????

  • #4

    Marco (Dienstag, 03 Januar 2017 21:05)

    Haha i brich weg :D ... sag ma wie es ausgegangen is :)

    Na ich kann mit Kritik gut umgehen und hab mur meinen Standpunkt klar gemacht ;) ... jeder sieht Sachen anders.

    Freu mich sehr, dass du ein treuer Begleiter des Blogs bist! Wenn du mal ein bestimmtes Thema geblogt haben möchtest kannst mich gern anschreiben

    LG Marco