· 

Axial Wraith - Wood Edition

Mein neues Projekt ist der Axial Wraith, welchen ich mir als KIT bei Modellbau Lindinger gekauft habe. Ich wollte aus dem Wraith was ganz Besonderes und ausgefallnes machen ... sieh dir das Ergebnis an ... ich bin begeistert :) 

Was habe ich dazu alles an Material gebraucht?

  • Holzleisten (15mm Breit, 2mm Stark)
  • Faserklebeband
  • Superkleber
  • Shoe Goo Kleber

Welches Werkzeug habe ich benötigt?

  • Stanleymesser/Cutter
  • Lineal
  • 2,5mm Bohrer
  • Laubsäge
  • Schleifpapier/Schleifklotz

Hier ein paar Bilder vom Grundaufbau des Wraith Kit's

Er ist da ... danke an Modellbau Lindinger für die zuverlässige Lieferung
Er ist da ... danke an Modellbau Lindinger für die zuverlässige Lieferung
Als erstes baute ich das Chassis zusammen damit ich schon Maße für die Karosserie nehmen konnte.
Als erstes baute ich das Chassis zusammen damit ich schon Maße für die Karosserie nehmen konnte.

Differential Aufbau ...
Differential Aufbau ...
Fertige Vorder- und Hinterachse :) Geschmiert wurde alles mit Dryfluid Gear Lube
Fertige Vorder- und Hinterachse :) Geschmiert wurde alles mit Dryfluid Gear Lube

Aufbau des Getriebes ...
Aufbau des Getriebes ...
... geschmiert wurde wieder mit Dryfluid Gear Lube
... geschmiert wurde wieder mit Dryfluid Gear Lube

Einrichten des Motor mit dem Hauptzahnrad. Abstandstest zwischen Motorritzl und Hauptzahnrad mit einem Blatt Papier überprüft. Gemschmiert wurde wieder mit Dryfluid Gear Lube
Einrichten des Motor mit dem Hauptzahnrad. Abstandstest zwischen Motorritzl und Hauptzahnrad mit einem Blatt Papier überprüft. Gemschmiert wurde wieder mit Dryfluid Gear Lube
Jetzt mal testen ob alles Rund läuft ... Getriebe, Differentiale und ob die Laufrichtung beider Achsen richtig ist.
Jetzt mal testen ob alles Rund läuft ... Getriebe, Differentiale und ob die Laufrichtung beider Achsen richtig ist.

Hochzeit >>> Motor und Chassis werden zum ersten Mal zusammengeführt
Hochzeit >>> Motor und Chassis werden zum ersten Mal zusammengeführt


Der Axial Wraith - Wood Edition

(1) Holzleisten auf dem Faserband nebeneinander anordnen und anschließend die Leisten untereinander mit Superkleber verkleben. Wenn der Kleber getrocknet ist kann man mit den Original Karosserieteilen die Konturen auf des Holz übertragen.
(1) Holzleisten auf dem Faserband nebeneinander anordnen und anschließend die Leisten untereinander mit Superkleber verkleben. Wenn der Kleber getrocknet ist kann man mit den Original Karosserieteilen die Konturen auf des Holz übertragen.
(1.1) So sieht das Ganze dann auf der Rückseite aus. Das Faserband stabilisiert die Holzleisten trotz Verklebung noch zusätzlich untereinander.
(1.1) So sieht das Ganze dann auf der Rückseite aus. Das Faserband stabilisiert die Holzleisten trotz Verklebung noch zusätzlich untereinander.

(2) Ausschneiden der Karosserieteile mit der Laubsäge und bohren der Löcher für die Montage am Chassis.
(2) Ausschneiden der Karosserieteile mit der Laubsäge und bohren der Löcher für die Montage am Chassis.
(3) Erste Montage der Seitenteile am Chassis
(3) Erste Montage der Seitenteile am Chassis

(4) Einpassen und verkleben des Heckteils mit den Karosserie Seitenteilen.
(4) Einpassen und verkleben des Heckteils mit den Karosserie Seitenteilen.
(5) Schleifen und angleichen der Karosserie
(5) Schleifen und angleichen der Karosserie

(6) Lackieren der Karosserie mit einem Klarlack aus der Spraydose um das Holz Feuchtigkeitsfest zu machen.
(6) Lackieren der Karosserie mit einem Klarlack aus der Spraydose um das Holz Feuchtigkeitsfest zu machen.
(7) Erneutes zusammenkleben von Holzleisten für die Motorhaube und das Dach.
(7) Erneutes zusammenkleben von Holzleisten für die Motorhaube und das Dach.

(8) Übertragen der Maße des Daches auf die Holzplatte und aussägen des Daches.
(8) Übertragen der Maße des Daches auf die Holzplatte und aussägen des Daches.
(9) Da sich das Dach auf der Rückseite durch die Form des Wraith etwas aufwölbt hat, habe ich zwei zusätzliche Verschraubungspunkte gebohrt.
(9) Da sich das Dach auf der Rückseite durch die Form des Wraith etwas aufwölbt hat, habe ich zwei zusätzliche Verschraubungspunkte gebohrt.

(10) Einpassen und anzeichnen der Motorhaubenform von der Unterseite auf die Holzplatte. Anschließend wird die Motorhaube ausgesägt.
(10) Einpassen und anzeichnen der Motorhaubenform von der Unterseite auf die Holzplatte. Anschließend wird die Motorhaube ausgesägt.
(11) Seitenränder (links & rechts) sowie die Front der Motorhaube wird geklebt.
(11) Seitenränder (links & rechts) sowie die Front der Motorhaube wird geklebt.

(12) Nach dem in Form- und Feinschleifen der Motorhaube wird das erste Mal mit Klarlack lackiert.
(12) Nach dem in Form- und Feinschleifen der Motorhaube wird das erste Mal mit Klarlack lackiert.
(13) Als nächstes wird Maß genommen für die modifizierten Stoßdämpferhalterungen.
(13) Als nächstes wird Maß genommen für die modifizierten Stoßdämpferhalterungen.

(14) Jetzt werden die Maße der Ausnehmung auf die Motorhaube übertragen, ausgesägt und dann nochmal mit Klarlack überzogen.
(14) Jetzt werden die Maße der Ausnehmung auf die Motorhaube übertragen, ausgesägt und dann nochmal mit Klarlack überzogen.
(15) ... Ergebnis ... Passt perfekt und schaut geil aus :)
(15) ... Ergebnis ... Passt perfekt und schaut geil aus :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Robert (Dienstag, 01 September 2015 20:59)

    Tolle Arbeit!!! Is mal was ganz anderes!!! Schaut super aus!!! Tolle Idee mit dem Klebeband!!!

    So eine Aufkleber von deinem Blog brauche ich auch!!! :-)

  • #2

    Marco (Dienstag, 01 September 2015 21:04)

    Hallo Robert!

    Danke ja bin vui stolz auf mein Werk